Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

ISAP-Programm

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert mit Internationalen Studien- und Ausbildungspartnerschaften (ISAP) die Kooperation zwischen deutschen und ausländischen Hochschulen. Die Programme ermöglichen es deutschen und ausländischen Studierenden, einen voll anerkannten Teil ihres Studiums an der jeweiligen Partnerschule zu absolvieren.

ISAP sollen durch institutionelle Kooperationsstrukturen zur Internationalisierung der beteiligten Hochschulen beitragen. Sie sind prinzipiell längerfristig angelegt und die deutschen Hochschulen werden ermutigt, ihrerseits durch attraktive Studienangebote für ausländische Studierende die Grundlagen für einen dauerhaften beiderseitigen Austausch zu schaffen.

Die seit 2009 bestehende ISAP zwischen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und der Keio Universität Tokio vertieft eine Kooperation zwischen den beiden Universitäten, die schon mehr als ein Jahrzehnt andauert. Jährlich drei Studierenden der Japanologie aus Halle können gebührenfrei ein Auslandsstudium von einem oder zwei Semestern an der Keio Universität durchführen, während dies entsprechend drei japanischem Studierenden pro Jahr in Halle ermöglicht wird.

Zum Seitenanfang