Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt

Prof. Dr. Christian Oberländer

Telefon: (0345) 55-24337
Telefon: (0345) 55-24341
(Sekretariat)
Telefax: (0345) 55-27403

Raum 318
Dachritzstraße 12
06108 Halle (Saale)

Postanschrift:
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Philosophische Fakultät I:
Sozialwissenschaften und historische Kulturwissenschaften
Institut für Politikwissenschaft und Japanologie
06099 Halle (Saale)

Weiteres

Login für Redakteure

Publikationen

Monographien

Japan - ein ostasiatischer Wohlfahrtsstaat? Wohlfahrtspluralismus und Zivilgesellschaft in Japan seit dem Zweiten Weltkrieg. 2001 [Habilitationsschrift]

Zwischen Tradition und Moderne: Die Bewegung für den Fortbestand der Kanpô-Medizin in Japan (1874-1895). Stuttgart: Steiner, 1995, 253 S. (=Medizin, Gesellschaft und Geschichte; Beiheft 7) [Dissertation]

Herausgeber

Altern und Pflegepolitik in Japan. Berlin und Tokyo: Deutsches Institut für Japanstudien, 1997, 112 S. (=DIJ Miscellanea; 15)

Mitherausgeber von Sammelbänden

Transaction in Medicine & Heteronomous Modernization. Germany, Japan, Korea and Taiwan. Tokyo: The University of Tokyo Center for Philosophy, 2009, 160 S. (=UTCP Booklet; 9) [gemeinsam mit Shizu SAKAI, Tatsuo SAKAI und Yasutaka ICHINOKAWA]

W

Technology and Innovation in Japan. Policy and Management for the 21st Century. London: Routledge, 1998, 256 S. (Routledge Studies in the Growth Economies of Asia; 18) [gemeinsam mit Martin HEMMERT]

1945 in Europe and Asia – Reconsidering the End of World War II and the Change in the World Order. München: iudicium, 1997, 410 S. (=DIJ Monographie; 19) [gemeinsam mit Gerhard KREBS]

Ausgewählte Aufsätze

• „Japans Politik im 21. Jahrhundert“. In: Raimund Wördemann und Karin Yamaguchi (Hg.): Länderbericht Japan. Die Erarbeitung der Zukunft. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung, 2014, S. 148-165.

• „Japans Außen- und Sicherheitspolitik im 21. Jahrhundert“. In: Raimund Wördemann und Karin Yamaguchi (Hg.): Länderbericht Japan. Die Erarbeitung der Zukunft. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung, 2014, S. 166-183.

• “Exploring Document Collections with Topic Frames”. In: Proceedings of the 23rd ACM International Conference on Conference on Information and Knowledge Management (CIKM 2014), Shanghai, China, 2014, S. 2084-2086. [gemeinsam mit Stefan Peßler und Frank Rosner]

• „Thinking, Recording and Writing History in Ancient Japan: The Nihon shoki as a Text of Transition“. In: Kurt  RAAFLAUB (ed.): Thinking, Recording, and Writing History in the  Ancient World. Providence: Brown University, vorauss. 2012, +23 Seiten.

• „The introduction of 'German medicine' in Japan in the 1870s: 'Heteronomous modernization' and 'internal colonization'“. In: Shizu SAKAI, Tatsuo SAKAI, Yasutaka ICHINOKAWA und Christian OBERLÄNDER (Hg.): Transaction in Medicine & Heteronomous Modernization. Germany, Japan, Korea and Taiwan. Tokyo: The University of Tokyo Center for Philosophy, 2009, 160 S. (=UTCP Booklet; 9)

• „Vom Heiligenbild zur Popikone - Das Bild des Tenno in den japanischen Massenmedien des 19. und 20. Jahrhunderts“. In: Gerd ANTOS, Thomas BREMER, Andrea JÄGER, Christian OBERLÄNDER (Hg.): Wahrnehmungskulturen: Erkenntnis - Mimesis - Entertainment. Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2008, S. 143-158. (=Massenphänomene; 3)

• „Die ‚Adenauer-Formel’ in den japanisch-sowjetischen Friedensverhandlungen 1955/56 und die deutsch-japanischen Beziehungen“. In: Helmut ALTRICHTER (Hg.): Adenauers Moskaubesuch 1955. Eine Reise im internationalen Kontext. Bonn: Bouvier, 2006, S. 57-76.

• „Otaku - Aufstieg und Internationalisierung eines Massenphänomens in Japan“. In: Andrea JÄGER (Hg.): Masse Mensch – Diskursive und ästhetische Strategien zur Konstruktion von Kollektiven. Halle: Mitteldeutscher Verlag, 2006, S. 99-113. (=Massenphänomene; 1)

• „Doitsujin no mita Nihonshi" [Die Geschichte Japans aus deutscher Sicht]. In: Josef KREINER et al. (Hg.): Doitsugo-ken ni okeru Nihon kenkyû no genjô [Deutsche Japanforschung - Geschichte und gegenwärtige Lage]. Tokyo: Hosei University, 2006, S. 29-35.

• „Vom Krieg zur Entente. Der Russisch-Japanische Krieg von 1904/05 als Japans Eintritt in das Konzert der Mächte”. In: Josef KREINER (Hg.): Der Russisch-Japanische Krieg (1904/05). Göttingen: Bonn University Press, 2005, S. 155-177.

• „The Rise of Western ‚Scientific Medicine’ in Japan: Bacteriology and Beriberi”. In: Morris LOW (Hg.): Building a Modern Japan. Science, Technology, and Medicine in the Meiji Era and Beyond. New York: Palgrave MacMillan, 2005, S. 13-36.

• „Erneuerbare Energien in Japan: Probleme und Lösungsansätze am Fallbeispiel der Windkraftnutzung“. In: Japan aktuell 12, 6 (Dezember), 2004, S. 490-500.

• „Doitsu no daigaku no atarashii torendo to purêyâ“ (Neue Trends und Akteure in der deutschen Hochschulreform). In: Doitsu Kenkyû (Deutschlandstudien) 37/38, 2004, S. 23-28.

• „Hochschulreform in Japan – Japans staatliche Universitäten auf dem unfreiwilligen Weg in die Wissensgesellschaft". In: Die Hochschule. Journal für Wissenschaft und Bildung, 13, 1, 2004, S. 158-171.

• „Old Age in Japan“. In: Josef Kreiner, Ulrich Möhwald, Hans Dieter Ölschläger (Hg.): Modern Japanese Society, Leiden: Brill, 2004 (=Handbuch der Orientalistik Abt. V, Band VII), S. 109-139.

• „The Rise of ‘Scientific Medicine’ in Japan: The Quest for Specific Causes, Hospital Medicine, and the Introduction of the Laboratory”. In: Historia Scientarium, Second Series, 13, 3, 2004, S. 176-199.

• „'Traditionelle' Medizin und Krankheitsverständnis im Japan der Moderne". In: Zeitschrift für medizinische Ethik, 49, 3, 2003, S. 277-286.

• „Universal Health Insurance Coverage in Japan.“ In: Katherine Marshall, Olivier Butzbach (Hg.): New Social Policy Agendas for Europe and Asia: Challenges, Experience, and Lessons. Washington, DC: The Worldbank, 2002, S. 87-100.

• „Intellektuelle und Universitäten in der Globalisierung – Das Schicksal der akademischen Freiheit am Fallbeispiel Japan.“ In: Vorgänge: Zeitschrift für Bürgerrechte und Gesellschaftspolitik, 48, 4, 2001, S. 50-61.

• „Kôrei shakai no seisaku mondai – Nihon to Doitsu“ [Herausforderungen der Altersgesellschaft für die Politik – Japan und Deutschland]. In: Naikakufu Seisaku Tôkatsu-kan tsuki Kôrei Shakai Taisaku Tantô (Hg.): Kôrei shakai ni kan suru Nichi-doku kokusai shinpojiumu. Kôrei shakai ni okeru atarashii hakken – Nihon to Doitsu [Internationales deutsch-japanisches Symposium zur Altersgesellschaft. Neue Entdeckungen in der Altersgesellschaft – Japan und Deutschland]. Tokyo: Naikakufu, 2001, S. 29-36.

• „Causal Theories of Beriberi during the Early Meiji-Period: The Formation of a Network around the Theory of Beriberi being an Infection.” In: Yoshida Tadashi und Fukase Yasuaki (Hg.): Higashi to nishi no iryô bunka [Medizinische Kultur in Ost und West]. Kyôto: Shinbunkaku, 2001, S. 371-388. (=Festschrift für Prof. Dr. Sakai Shizu)

• „Pflegeversicherung, Wohlfahrtspluralismus und Zivilgesellschaft in Japan”. In: Zeitschrift für Sozialreform, 46, 12, Dezember 2000, S. 94 -116.

• „The Japanese System of Technology and Innovation   Preparing for the 21st Century.” [gemeinsam mit Martin Hemmert] In: Hemmert, Martin und Christian Oberländer (Hg.): Technology and Innovation in Japan. Policy and Management for the 21st Century. London: Routledge, 1998 (=Routledge Studies in the Growth Economies of Asia; 18), S. 3-19.

• „Research and Development in Japan’s Pharmaceutical Industry: The Biological Revolution, Gene Therapy and Public Policy” In: Hemmert, Martin and Christian Oberländer (Hg.): Technology andInnovation in Japan. Policy and Management for the 21st Century. London: Routledge, 1998 (=Routledge Studies in the Growth Economies of Asia; 18), S. 173-193.

• „Sozialpolitik und Sozialsysteme”. In: Deutsches Institut für Japanstudien (Hg.): Die Wirtschaft Japans. Strukturen zwischen Kontinuität und Wandel.   Berlin: Springer, 1998, S. 55-77.

•  Beriberi-„Von Erfahrung zum Experiment Forschung und die Einführung der Bakteriologie in Japan”. In: Schlich, Thomas und Christoph Gradmann (Hg.): Strategien der Kausalität. Konzeptionen der Krankheitsverursachung im 19. und 20. Jahrhundert. Pfaffenweiler: Centaurus, 1998 (=Neuere Medizin- und Wissenschaftsgeschichte. Quellen und Studien 5), S. 117-150.

• „Staat und Sozialsysteme in Japan – Am Beispiel von Reformen in Renten- und Krankenversicherung”. In: Lichtblau, Karl und Franz Waldenberger (Hg.): Planung, Wettbewerb und wirtschaftlicher Wandel. Ein japanisch-deutscher Vergleich. Köln: Deutscher Instituts-Verlag, 1997 (=Kölner Texte und Thesen; 31), S. 190-208.

• „Kanpô’s Modern Myth: Changing Images of Japan’s Traditional Kanpô Medicine”. In: Ôtsuka Yasuo und Sakai Shizu (Hg.): Disease and Society. Proceedings of the 18th International Symposium on the Comparative History of Medicine – East and West. Tokyo: Ishiyaku EuroAmerica, 1997, S. 59-74.

• „‘Herrschaft durch Beratungsgremien’? Das Fallbeispiel der Einführung der Pflegeversicherung in Japan”. In: Ulrich Apel, Josef Holzapfel und Peter Pörtner (Hg.): Referate des 10. Deutschsprachigen Japanologentages vom 9. bis 12. Oktober 1996 in München. München: Japan-Zentrum der Ludwig-Maximilians-Universität, 1997 [CD-ROM], S. 200-216.
Alt
• „Altern und Pflegepolitik in Japan – Zur Pflege älterer Menschen in der Familie”. In: Oberländer, Christian (Hg.): Altern und Pflegepolitik in Japan. Berlin und Tokyo: Deutsches Institut für Japanstudien, 1997 (=DIJ Miscellanea; 15), S. 55-105.

• „Hara Shimetarô and Moxibustion: Revival of ‘Traditional Medicine’ in Twentieth Century Japan”. In: The 4th International Congress on Traditional Asian Medicine. Proceedings Part II. Tokyo, 1996, S. 375-380.

• „The Modernisation of Japan’s Kanpo Medicine (1850–1950)”. In: Keizo Hashimoto (Hg.): East Asian Science: Tradition and Beyond. Osaka: Kansai University Press, 1995, S. 141-146.

• „Kanpô sonzoku undô ni kan suru ikkôsatsu” [Zur Bewegung für den Fortbestand der traditionellen Kanpô-Medizin in Japan]. In: Tôkyô Daiichi Geka Dôsôkai (Hg.): Tôkyô daigaku daiichi geka kaikô hyakunen kinenshi [Festschrift zum 100jährigen Jubiläum der Gründung der Ersten Abteilung für Chirurgie der Universität Tokyo]. Tokyo, 1993, S. 439-451.

• „Die Bewegung für den Fortbestand der traditionellen Kanpô-Medizin in Japan (1874-1895). Soziale Bewegung und Professionalisierung”. In: Medizin, Gesellschaft und Geschichte 10, 1991, S. 103-126.

Arbeiten zum wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Austausch mit Japan

A Researcher’s Guide to Japan Money: Fellowships, Grants, and Jobs from Japanese Sources. Tokyo: Hayashi Kobo, 1994, 127 S. [gemeinsam mit Christian Schönbach]

Potentialstudie zur Ansiedlung japanischer Unternehmen der Medizin- und Pflegetechnikbranchen [in NRW]. Bochum: chip GmbH, 1999.

Zum Seitenanfang